Montag, 20. Februar 2017

{Naturkosmetik} Master Lin Gold and Ginseng

Kennt ihr schon die österreichische Naturkosmetik Marke Master Lin? Ihr bekommt sie in verschiedenen Läden wie zB. Nägele & Strubell oder aber auch in vielen Reformhäusern (Prokopp, Reform Martin, usw.) oder Online.
Master Lin ist im Sinne von TCM (also Traditioneller Chinesischer Medizin) angelegt und enthält viele tolle Inhaltsstoffe, wie unter anderem auch Gold. Besonders toll finde ich aber das Rosmarin, da der Duft wirklich sehr stark zu riechen ist.
Ich habe die Cremen etwa einen Monat benutzt und finde sie wirklich gut. Ich habe mich für die Face Cream Rich entschieden, da meine Haut älter ist und sie im Winter besonderen reichhaltigen Schutz bedarf.
Ich hätte durchaus eine reichhaltigere Creme vertragen können und fand sie für meine Haut und die Jahreszeit etwas zu "leicht" deshalb musste ich sie mit ein paar Tropfen Faceoil "pimpen". Der Duft und die Verträglichkeit ist aber echt Top und man kann die Creme auch toll reichhaltiger gestalten mit ein paar Tropfen Öl. Für den Sommer wäre sie wahrscheinlich genau richtig für mich.


Die Eye Cream zieht super gut ein und sie lässt sich sehr gut verteilen. Was ich bei Augencremen sehr wichtig finde, da manche da zu dick sind und sich nicht gut einklopfen lassen und noch ewig lange auf der Haut "liegen". 


Besonders gut finde ich, dass die Produkte mit einen Pumpspender ausgestattet sind. So kann man immer genau dosieren und zudem ist es sehr hygienisch, was besonders bei Naturkosmetik wichtig ist. Die Verpackung fand ich allgemein sehr hochwertig, da die Fläschchen aus gefrosteten Glas bestehen. Die Creme ist allegemein bei beiden auch sehr ergiebig und ich habe anfangs zu viele Pumpstöße verwendet (was auch okay ist, da ich den Hals damit besonders verwöhnen konnte).


Kennt ihr die Naturkosmetik Marke aus Österreich bereits?

PR-Sample

Sonntag, 19. Februar 2017

{OOTD} Rotkäppchen

Mein wunderschöner roter 70ies Doppelreiher-Mantel. Ich liebe diesen Kurzmantel, da ich ihn in Japan gekauft habe (einen ähnlichen hier bei Bonprix). Falls mir kalt ist, kann ich ihn bis oben hin schließen.









Die Sonnenbrille (die ich an diesem Tag wirklich brauchte) ist wieder meine Lieblingssonnenbrille von Vivienne Westwood. Ja ich weiß, ich sollte mal eine andere tragen, aber ich greife immer wieder zu dieser Brille.






Die wunderschönen rosegoldenen Ringe sind von Jane Kønig.


Die Lackclutch ist von Givenchy.


Die absoluten wunderschönen Mary Janes Style Pumps sind wieder von Deichmann. Mit ihren kleinen goldenen Schnallen sehen sie wirklich sehr edel aus, findet ihr nicht?



Wie gefällt euch dieses rotschwarze Outfit?

Freitag, 17. Februar 2017

{Review} Catrice Sortimentsumstellung Frühling 2017

Ich habe einige Produkte von Catrice erhalten, da ich sehr neugierig auf deren Sortimentsumstellung war. Ich möchte euch natürlich nicht die Produkte und meinen ersten Eindruck vorenthalten.


Fangen wir mal mit meinem persönlichen Highlight an, den Liquid Gel Cushion Eye Liner
010 The Black Sheep
der ein Schwämmchen oben drauf hat, das die Tinte aufnimmt, aber nicht raustropfen lässt.


Man tupft nur leicht auf das Schwämmchen und mit genug Produkt für einen markellosen Lidstrich auf. Die Pigmentierung ist wirklich super! Für so ein günstiges Produkt wirklich ein absoluter Traum. Noch dazu hält er wirklich toll auf dem Auge. Da ich relativ ölige Augenlider habe, so zeichnet sich bei manchen Eyelinern der Liner auf meiner Augenfalte ab. Das kommt mit diesem nicht vor, sobald er trocken ist, hält er dort wo er soll.


Hier seht ihr den Eye Liner geswatscht:

Darunter seht ihr den Aqua Ink-in-Gloss 010 Pink Waterfall Swoo-Hoosh mit wasserbasierter Textur. Er ist also nicht sticky und fühlt sich wirklich gut auf den Lippen an. Nachdem man etwas gegessen hat, sieht man noch einen leichten Tint-Effekt auf den Lippen. Er war übrigens auch sehr schwer vom Handrücken zu entfernen.


Den Prime And Fine Make Up Transformer Drops Lightening und den Prime And Fine Make Up Transformer Drops Darkening kann man verwenden um seine Foundation dünkler oder heller zu zaubern. Was ich als innovativ empfinde, da man im Sommer ja immer dünklere Foundation als im Sommer benötigt. Da diese Tübchen wirklich hochpigmentiert sind, braucht man nur einige Tropfen zur Foundation, die man dann vermischt und wie gewohnt aufträgt.


Der Lip Dresser Shine Stylo 060 Surf And Turf In Grapetown hat eine wunderschöne Burgunder Farbe und hat mittlere Deckkraft, die man durch nochmaliges Auftragen verstärken kann. Man dreht ihn nicht aus der Verpackung sondern klickt ihn mittels Druckknopf raus.




Hier die neuen Augenprodukte, die ich unten für euch geswatcht habe:


Der Allround Beautifying Concealer Eye Lip Pencil 010 Beautifying Porcelain ist wirklich ein großartiges Produkt und die Farbe steht auch wirklich sehr hellen Hauttypen wie mir. Man kann ihn als Concealer verwenden oder auch als Lipliner um Lippenstift und Gloss vor dem "Ausbluten" zu schützen. Ich verwende ihn auch gerne als Lippenprimer, da der Lippenstift damit um einiges besser hält und die Farbe stärker wirkt. 


Hier seht ihr den Liquid Metal Longlasting Cream Eyeshadow 040 Brown Under geswatcht. Ich finde ihn wunderschön deckend und hält wirklich den ganzen Tag auf dem Auge. Wenn ihr zu öligen Lidern wie ich neigt, solltet ihr allerdings einen Primer benutzen, da er sonst etwas ins Lid kriecht.





Der Metallic Liquid Liner 010 Bronze Lee sieht phantastisch auf einen Nude Augenmakeup aus und ebenso toll auf einen dunklen Smoky Makeup. Er lässt sich präzise mit der integrierten Filzstift-Spitze auf dem Lid auftragen und hält auch toll sobald er trocken ist.



Hier seht ihr die Soft Blossom Nail Lacquer 030 Flower Berrybouquet (links) und die Soft Blossom Nail Lacquer 040 Coachella Vibes Nagellacke. Wirklich traumhaft schöne frühlingshafte Farben, die noch dazu zart nach Blumen duften. Decken wirklich toll auf den Nägeln, dennoch würde ich zwei Schichten empfehlen.




Habt ihr die Produkte schon entdeckt und konntet ihr sie schon austesten?

*PR-Sample

Mittwoch, 15. Februar 2017

{Gelesen} Die tote Stunde von Denise Mina

Wieder ein spannendes Buch, welches mir wirklich gut gefallen hat.

Wir befinden uns in den 1980ern und begleiten eine junge Jouralistin in ihrer Nachtschicht. Paddy arbeitet in der Nachtschicht für eine Zeitung. Als sie in der Nacht der Polizei folgt, die zu einer häuslichen Gewalt gerufen wurde sieht sie die arme Frau, die offensichtlich misshandelt wurde. Da die Polizei von einem Mann abgewiesen wird und die Misshandelte auch nichts weiter dazu zu sagen hat, gehen die Polizisten unverrichteter Dinge. Als Paddy an der Tür erscheint, gibt ihr der Mann einen 50 Pfund Schein und schließt die Tür.

Paddy beschließt dennoch über den Fall zu schreiben. Doch am nächsten Tag wird die Frau tot vorgefunden. Sie wurde fürchterlich gefoltert und ist in dem Haus verstorben zu dem die Polizei gerufen wurde. Paddy beschließt zur Polizei zu gehen und erzählt schließlich auch von dem 50 Pfund Schein, obwohl sie das Geld mehr als gebrauchen könnte. Sie muss ihre Familie praktisch selbst erhalten. Die Familie wohnt zusammen in einem Haus und sie teilt sich ihr Zimmer mit ihrer Schwester, dann möchte der Bruder auch den Füherschein machen und es fehlt an allen Ecken und Enden. Paddy ist zudem noch übergewichtig und unsicher und hat eigentlich genug Probleme mit sich selbst.

Die Tote war eine Anwältin und als ein Toter im Fluß gefunden wird, der ebenfalls Anwalt war, auch bei Amnesty International gearbeitet hat und zudem noch der Ex-Freund der Toten war, so beginnt Paddy nachzuforschen. Für die Polizei ist der Tote im Fluß der Mörder, der Selbstmord begangen hat. Doch Paddy weiß, dass dies nicht der Mann war, der ihr den 50 Pfund Schein in die Hand gedrückt hat, doch warum behaupten die Polizisten das war der Mann der ihnen die Tür geöffnet hat und warum hat der Tote Verletzungen im Gesicht? Geht es hierbei um Polizei Korruption oder schlimmeres?

Parallel gibt es auch noch eine Geschichte mit der drogensüchtigen Kate, die ein Päckchen Kokain hat und auch in Schwierigkeiten steckt. Auch sie hat natürlich mit der Sache der toten Frau zu tun, doch es dauert bis es die ersten Berührungspunkte mit Paddy gibt. 

Ich fand die Story echt toll. Man fühlt richtig die Tristesse in der sich Paddy aus dem Arbeiterviertel befindet. Sie schämt sich ihres Körpers, ihrer finanziellen Situation und ihrer Familie. Sie arbeitet nicht für sich sondern für die anderen und es bleibt kaum Zeit für Selbstmitleid in diesem Leben. Zudem kommen noch die Schuldgefühle, das Geld angenommen und keine Hilfe angeboten zu haben. Dadurch ist sie sehr daran interessiert, den Fall zu lösen. Vor allem da die Polizei ihr totes Opferkalb gefunden hat und nicht weiter recherchieren möchte.



In der Mitte des Buches war eine leichte Statik zu fühlen, was aber schnell verfliegt sobald es in letzte Drittel geht. Auch mit dem Schreibstil konnte ich mich sehr anfreunden und ich würde gerne mehr von Mina lesen.


Sonntag, 12. Februar 2017

{OOTD} Grey Pepper and Salt

Im Fokus steht heute die Weste von Primark. Sie ist wohl das billigste Teil bei dem Outfit und wertet es dennoch auf.
Ich liebe ja Audrey Hepburn, die mit ihrer Eleganz jeden an die Leinwand fesselt. Deshalb musst auch meine Lieblingsbrille mit drauf. Außerdem war es seit langem wieder sonnig! Hach langsam sollte  dann der Frühling schon kommen. Nur kalt und ohne Schnee ist es auch fad!

Turtleneck Strickkleid von h&m, Hut von New Yorker (ähnlicher hier), Kimono-Weste von Primark, Gürtel von Asos, Leder-Handschuhe von einem Handschuhfachgeschäft in Wien, Brille von Vivienne Westwood, Beuteltasche von Benetton, Schuhe von Deichmann.

















Die schönen hohen Stiefeletten sind natürlich wieder von Deichmann*. Die glitzernden Streifen sind ein echter Hingucker. Leider sieht man sie nicht so gut auf dem Foto, da es super sonnig war. Man hat in ihnen auch wunderbar Halt, da sie hoch geschnitten sind und eine kleine Platform haben und der Absatz dadurch nicht so hoch ist.



Wie gefällt euch mein Salt and Pepper Outfit?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...